Sie sind hier: Home / Aktuelles / Aktuelle Meldungen

Gemeindeverwaltung Schechingen informiert:

Bürgermeister Stefan Jenninger mit drei Vertreterinnen der Krawall-Hexa Schechingen

Kleiner Rathaussturm an Weiberfasching Meldung vom 12. Februar 2021

Am Gumpendonnerstag besetzte eine kleine Abordnung der Krawall-Hexa Schechingen das Rathaus und nahm Bürgermeister Jenninger in „Gewahrsam“. Als Verpflegung für die Haftzeit erhielt er jedoch nicht Wasser und Brot, sondern Sekt und eine Probierportion des traditionellen Kartoffelsalats der Hexa. In der Faschingssaison 2021/22 ist dann hoffentlich wieder der traditionelle Faschingsauftakt der Hexa im November auf dem Marktplatz möglich.

Schechinger Bücherschrank im ehemaligen Waaghäusle Meldung vom 11. Februar 2021

Was es bereits in einigen umliegenden Gemeinden gibt, kommt nun auch nach Schechingen: Ein öffentlicher Bücherschrank. Dieser hat seinen Standort unter dem Dach des ehemaligen Waaghäusles. Die Einweihung erfolgt diesen Donnerstag.
Der Bücherschrank wurde von Janina Ziegler im Rahmen einer Seminararbeit am Ernährungswissenschaftlichen Gymnasiums in Schwäbisch Gmünd geplant und wird von ihr auch betreut. Gebaut wurde der Bücherschrank vom Bauhofteam unter der Leitung von Daniel Schürle, das Material wurde gespendet.
Und so funktioniert der Bücherschrank: Er soll „eingestaubten“ und bereits gelesenen Büchern ein neues Leben schenken und alle Schechinger (wieder) zum Lesen begeistern. Der Bücherschrank steht jedem offen, der gerne schnell, einfach und anonym Bücher tauschen, ablegen und/oder mitnehmen möchte, zum Ausleihen oder Behalten.
Bürgermeister Stefan Jenninger merkt hierzu an: „Diese großartige Aktion kam durch die Initiative einer jungen, engagierten Schechingerin zustande und wurde in kürzester Zeit gemeinsam mit dem Bauhof umgesetzt. Gerade jetzt, in der Corona-Zeit, bietet sich für viele wieder mehr Zeit zum Lesen. Daher nutzen Sie das tolle Angebot unseres Schechinger Bücherschranks.“

Schmierereien in der Gemeinde Meldung vom 28. Januar 2021

In den vergangenen Wochen wurden mehrere Gebäude in der Gemeinde mit Hakenkreuzen beschmiert. Schmierereien wurden an der Kirche, am Gebäude Raiffeisenstraße 1 sowie am Waaghäusle angebracht.
Hierbei handelt es sich um Sachbeschädigung. Zudem könnte der Straftatbestand der Volksverhetzung erfüllt sein. Die Gemeinde hat daher Anzeige bei der Polizei erstattet. Sollten Sie sachdienliche Hinweise geben können, wer für die Schmierereien verantwortlich ist, wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung (Tel. 92197-0) oder den Polizeiposten Leinzell (07175/9219680).

Bürgermeister Peter Lang und Bürgermeister Stefan Jenninger

Antrittsbesuch bei Bürgermeister Peter Lang in Heuchlingen Meldung vom 12. Januar 2021

In der vergangenen Woche traf Bürgermeister Stefan Jenninger seinen Amtskollegen Peter Lang in Heuchlingen zum Antrittsbesuch. Dabei sprachen sie über verschiedene Nachbarschaftsthemen, z. B. das Gutachten für eine interkommunale Abwasserbeseitigung in der Sammelkläranlage Horn oder die Sanierung der Landesstraße 1158 zwischen Schechingen und Heuchlingen. Weitere Themen des Gesprächs waren die Kinderbetreuung, das Betreuungsangebot in den Grundschulen, Baumaßnahmen wie der neue Kindergarten in Heuchlingen und die Arbeit der Bauhöfe.
Heuchlingen und Schechingen sind zwar enge Nachbarn, gehören jedoch unterschiedlichen Gemeindeverwaltungsverbänden an. Daher ist der Austausch mit Heuchlingen naturgemäß nicht so eng wie mit den Mitgliedern des GVV Leintal-Frickenhofer Höhe. Beide Bürgermeister unterstrichen den Willen zur guten und engen Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden. Sie wollen sich dazu zukünftig regelmäßig austauschen.

Bürgermeister Stefan Jenninger, Geschäftsführer der Stadtwerke Peter Ernst, Abteilungsleiter Benjamin Peter

Stadtwerke Gmünd übernehmen die Betriebsführung des Wassernetzes Schechingen Meldung vom 22. Dezember 2020

Nachdem Herr Otto Kuhn die Betriebsführung des Schechinger Wassernetzes altershalber zum 31.12.2020 abgeben wollte, musste sich die Gemeindeverwaltung nach Ersatz umschauen. Insgesamt gab es drei Angebote für die Übernahme dieser Aufgabe. In der Sitzung des Gemeinderats am 17.12.2020 stimmte das Gremium der Vergabe der Betriebsführung an die Stadtwerke Gmünd zu.
Am 21.12.2020 erfolgte die Vertragsunterzeichnung zwischen Bürgermeister Stefan Jenninger, Stadtwerkegeschäftsführer Peter Ernst (Mitte) und dem zuständigen Abteilungsleiter Gas/Wasser Benjamin Peter (rechts) im Rathaus in Schechingen.
Am 01.01.2021 haben die Stadtwerke Gmünd damit die technische Betriebsführung des Wasserleitungsnetzes der Gemeinde für die kommenden fünf Jahre übernommen. Die Betriebsführung umfasst die Wartung, Instandhaltung und Störungsbeseitigung des 16,6 Kilometer langen Leitungsnetzes. Zur Betriebsführung gehören unter anderem die Entnahme von Wasserproben, die Wartung, Spülung und Instandhaltung der Hydranten.

Bürgermeister Stefan Jenninger, Wassermeister Otto Kuhn mit Dankurkunde, Kämmerer Wilfried Binder mit Präsent

Verabschiedung von Wassermeister Otto Kuhn Meldung vom 22. Dezember 2020

Nach 48 Jahren im Dienst für die Wasserversorgung der Gemeinde Schechingen wurde Wassermeister Otto Kuhn in der Gemeinderatssitzung am 17.12.2020 zum Jahresende in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.
Herr Kuhn absolvierte eine Ausbildung im Bereich Heizung-Lüftung-Sanitär und erwarb den Meistertitel. Anschließend studierte er Maschinenbau in Konstanz. Im Jahr 1974 übernahem er von seinem Vater den Familienbetrieb „Otto Kuhn Bauflaschnerei, Sanitärinstallation, Heizungsbau“. Im Jahr 2012 meldete er das Gewerbe altersbedingt ab.
Bürgermeister Stefan Jenninger würdigte ihn in seiner Laudation wie folgt: „Otto Kuhn zeichnet sich durch seinen hervorragenden Sachverstand aus. Bei zahlreichen Veranstaltungen hielt er Vorträge zum Thema Wasserversorgung. Zudem war er, selbst viele Jahre Fußballer bei höherklassigen Vereinen, als Trainer der Fußballmannschaft der Wassermeister in der Szene bestens vernetzt.
Er hat das Wassernetz der Gemeinde mit viel Engagement sowie Herzblut betreut und dabei auch viele Stunden ehrenamtlich für die Gemeinde gearbeitet. Sie Herr Kuhn, haben sich den Ruhestand wahrlich verdient. Der Abschied fällt uns trotzdem schwer. Mit Ihnen verliert die Gemeinde einen kompetenten, engagierten und zuverlässigen Wassermeister.“

Jahresrückblick 2020 Meldung vom 21. Dezember 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Weihnachten steht vor der Tür und ein denkwürdiges Jahr neigt sich dem Ende zu. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um das Jahr nochmals Revue passieren zu lassen und auf das kommende Jahr zu blicken.
Das Jahr 2020 wird uns allen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben. Zum Jahresbeginn war „Covid-19“ nur ein Thema für Fachleute und noch weit weg in China. Im Lauf des Jahres schlug die Pandemie jedoch auch bei uns voll zu und hat unser Leben stärker beeinflusst als jedes andere Ereignis seit Ende des 2. Weltkriegs.
Großveranstaltungen wie die Olympischen Spiele in Tokio oder die Fußball-Europameisterschaft wurden verschoben. Auch in Schechingen mussten wir auf unsere gewohnten und liebgewonnenen Veranstaltungen verzichten. Während das traditionelle Fischessen im März noch stattfinden konnte, fielen alle weiteren Feste und kulturellen Veranstaltungen der Pandemie zum Opfer. Besonders schade war dies im Fall des Osterbrunnens. Hätte uns doch in diesem Jahr Gerlinde Kretschmann, die Frau unseres Ministerpräsidenten, als Schirmherrin besucht.
Für zahlreiche Branchen und Selbständige war es auch finanziell ein sehr schwieriges Jahr. Die Hilfspakete von Bund und Land konnten die größten Sorgen lindern aber bei Weitem nicht alle Verluste ausgleichen. Die Kurzarbeit hat sich als Mittel gegen die Krise bewährt, ist für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer jedoch ebenfalls mit finanziellen Einbußen verbunden. Bei den Gemeindefinanzen werden wir im Jahr 2020 – dank der Hilfe des Landes – noch mit einem blauen Auge davonkommen. Es zeichnet sich jedoch bereits jetzt ab, dass das kommende Haushaltsjahr für die Gemeinde ein sehr schwieriges wird.
Am 3. November hat die Welt gebannt zur Präsidentenwahl in die USA geblickt. Erst nach mehreren Tagen war klar, dass Joe Biden die Mehrheit der Wahlleute auf seiner Seite hat und damit der 46. Präsident der Vereinigten Staaten wird. Für uns besteht damit die Hoffnung, dass die amerikanische Politik damit wieder verlässlicher wird und sich die wirtschaftlichen Beziehungen zu den USA verbessern.
Auch lokal hatten wir in diesem Jahr zwei bedeutende Wahlen: Im Juni wurde Dr. Joachim Bläse, bis dahin 1. Bürgermeister der Stadt Schwäbisch Gmünd, zum neuen Landrat des Ostalbkreises gewählt. Er zeichnet sich durch seinen integrativen Führungsstil und seine hervorragende Vernetzung aus und wird unseren Landkreis sicherlich in eine gute Zukunft führen. Herrn Landrat a. D. Klaus Pavel möchte ich an dieser Stelle für seine 24-jährige Tätigkeit an der Spitze des Ostalbkreises herzlich danken. Er hat für den Landkreis und die Gemeinden viel erreicht.
Am 27. September haben Sie mich zu Ihrem neuen Bürgermeister gewählt. Hierfür möchte ich Ihnen nochmals herzlich danken. Die hervorragende Wahlbeteiligung von 74 Prozent spricht für das große Interesse der Bürgerinnen und Bürger am Gemeindeleben in Schechingen.
Die sozialen Kontakte haben uns in diesem Jahr sehr gefehlt. Auch das kommende Jahr wird sicherlich noch mit vielen Einschränkungen verbunden sein. Doch es besteht Hoffnung, dass durch die Impfung gegen Covid-19 die Einschränkungen nach und nach zurückgefahren werden können. Das Kreisimpfzentrum in der Ulrich-Pfeifle-Halle in Aalen ist vorbereitet und nimmt seinen Betrieb auf, sobald der Impfstoff zugelassen ist und geliefert wird. Dies macht mich zuversichtlich für 2021.

Ich wünsche Ihnen allen frohe und gesegnete Weihnachten sowie ein gutes neues Jahr. Bleiben Sie gesund.
 
Ihr Bürgermeister

Stefan Jenninger

Vorankündigung: Wasser- und Abwassergebühren zum 01.01.2021 Meldung vom 15. Dezember 2020

Die Gemeinde Schechingen plant die Wasser- und Abwassergebühren neu zu kalkulieren. Die letzte Anpassung der Wasser- und Abwassergebühren erfolgte am 01.01.2019; aktuell beträgt die Schmutzwassergebühr 2,75 €/m³, die Niederschlagswassergebühr 0,28 €/m² und der Wassergebühr 1,70 €/m³.
 
Über die Ergebnisse der Kalkulation soll im 1. Halbjahr des Jahres 2021 im Gemeinderat beraten und beschlossen werden.
 
Die Verwaltung weist vorsorglich darauf hin, dass sich daraus Erhöhungen der Gebührensätze ergeben können, die für die ab 01.01.2021 in Anspruch genommen Leistungen gültig wären.
 
Schechingen, 15.12.2020
Stefan Jenninger
Bürgermeister

Schechinger Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz mit der Freiwilligen Feuerwehr beim Aufbau

Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz Meldung vom 01. Dezember 2020

Auch wenn in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie leider keinen Weihnachtsmarkt stattfinden kann, hält die Gemeinde Schechingen dennoch an der Tradition fest und hat pünktlich zum Advent einen Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz aufgestellt.
In gewohnter Weise wurde der Baum durch die Freiwillige Feuerwehr Schechingen sowie den Bauhof aufgestellt. Die Corona-Einschränkungen erschwerten die Arbeiten in diesem Jahr durch die begrenzte Anzahl an tatkräftigen Händen. Nichtsdestotrotz strahlt der Baum nun in voller Pracht und zaubert eine weihnachtliche Stimmung auf den Marktplatz.
Um an der schönen Tradition des Weihnachtsbaums auf dem Marktplatz festhalten zu können, ist die Gemeinde Schechingen auf Baumspenden angewiesen. Sollte Sie ein passendes Exemplar besitzen - welches in naher Zukunft zu groß für ihren heimischen Garten wird oder aus anderen Gründen gefällt werden muss – freuen wir uns über Ihre Mitteilung. Gerne darf es natürlich auch ein Baum aus Ihrem Wald sein.

Treff ab 60 Meldung vom 01. Dezember 2020

Liebe Seniorinnen und Senioren,

diese Woche wäre unsere jährliche Weihnachtsfeier gewesen, aber im Moment sind wir alle eingeschränkt.
Nutzt die kleinen Lichtblicke, die es tagtäglich trotzdem gibt. Sei es ein Sonnenstrahl, der durchs Fenster kommt, ein Gespräch von Balkon zu Balkon oder beim Einkauf, ein schmerzfreier Moment, ein kleiner Spaziergang in unserer schönen Natur. Wartet nicht, wann und ob Euch jemand anruft, greift selbst zum Telefon.
Bleibt optimistisch und zündet Euch eine Kerze an. Mit diesem kleinen Licht- und Ausblick wünschen wir eine besinnliche Adventszeit und ein friedvolles Weihnachtsfest.

Euer Team vom „Treff ab 60“
Es verabschiedet sich Iris Jekel

Es begrüßt Euch Isabel Jenninger

mit dem alten und neuen Team Eve Schmid, Lis Schmid, Gabi Malon, Uschi Hörger, Margot Schilder, Maria Schuster, Silvia Fahrion und Monika Bodo.

Bürgermeister Jenninger mit Postenleiter Herr Hauptkommissar Hummel und Kollege

Antrittsbesuch beim Polizeiposten in Leinzell Meldung vom 23. November 2020

Am Freitag hat Herr Bürgermeister Jenninger dem für Schechingen zuständigen Polizeiposten in Leinzell seinen Antrittsbesuch abgestatett. Postenleiter Herr Hauptkommissar Hummel und seine Kollegen berichteten ihm von ihrer Arbeit. Durch die vergangene Polizeireform ist der Dienstbezirk des Postens wesentlich größer geworden, gleichzeitig nimmt die Bürokratie auch bei der Polizei immer mehr zu. Dies führt in Summe dazu, dass das Team des Postens kaum noch dazu kommt, in Schechingen und Umgebung Patrouille zu fahren. Das größte Kriminalitätsproblem sind aktuell der Enkeltrick, Anrufe von falschen Polizisten oder Microsoftmitarbeitern, Fakeaccounts bei ebay und andere Internetbetrügereien. Daher gilt wie immer: Bleiben Sie wachsam und kritisch bei Telefonanrufen.

Straßenmeister Jürgen Funk, sein Stellvertreter Peter Brenner, Bürgermeister Stefan Jenninger und Bauhofleiter Daniel Schürle

Antrittsbesuch bei der Straßenmeisterei Meldung vom 16. November 2020

Schechingen beherbergt mit dem Stützpunkt der Straßenmeisterei Aalen eine Dienststelle des Ostalbkreises. Seit Ende September ist Herr Jürgen Funk neuer Leiter der Straßenmeisterei Aalen. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Peter Brenner war er in der vergangenen Woche zu Gast in Schechingen. Bürgermeister Stefan Jenninger nutzte die Gelegenheit und lies sich den Stützpunkt Schechingen sowie die Ausrüstung der Straßenmeisterei zeigen. Aufgrund der Corona-Ansteckungsgefahr ist der Stützpunkt Schechingen aktuell bis auf Weiteres mit einer Kolonne der Straßenmeisterei Aalen dauerhaft besetzt.
Bereits seit vielen Jahren besteht ein guter Austausch und eine enge Zusammenarbeit zwischen Gemeindebauhof und Straßenmeisterei. Diese soll auch in Zukunft beibehalten und möglichst noch ausgebaut werden.

Schlüsselübergabe von Werner Jekel auf Stefan Jenninger

Schlüsselübergabe Meldung vom 02. November 2020

Am vergangenen Sonntag trafen sich Stefan Jenninger und Werner Jekel zur Schlüsselübergabe am Rathaus. Mit Ablauf des 31. Oktobers trat Werner Jekel nach 24 Amtsjahren als Bürgermeister in den wohlverdienten Ruhestand. Zukünftig möchte er sich verstärkt als Heimwerker betätigen und um seinen Garten kümmern. Am 1. November trat Stefan Jenninger sein neues Amt als Bürgermeister der Gemeinde Schechingen an.

Geschäftsinhaber Herr Verim mit Bürgermeister a. D. Jekel und Bürgermeister Jenninger sowie Ehepaar Herrmann

Nah und Gut Wiedereröffnung Meldung vom 02. November 2020

Nach einem Monat Renovierungspause hat am Montag, 2. November der Nah und Gut Wiedereröffnung gefeiert. Der neue Ladeninhaber Hakan Verim schnitt zur Eröffnung gemeinsam mit Bürgermeister Stefan Jenninger, Altbürgermeister Werner Jekel sowie dem Ehepaar Herrmann das rote Band durch.
Vielen Bürgerinnen und Bürger ist das Thema Nahversorgung in den vergangenen Monaten am Herzen gelegen. Daher freuen wir uns sehr, dass Hakan Verim die Tradition fortsetzen und den Lebensmittelmarkt weiterbetreiben wird. Die Gemeinde Schechingen wünscht Herrn Verim und seinem Team einen guten Start und einen erfolgreichen Betrieb des Nah und Gut bei uns im Ort.
Bitte nutzen Sie die Möglichkeit und kaufen Sie bei regionalen Händlern in Schechingen und Umgebung ein, anstatt bei Großkonzernen über das Internet. Gerade während der Corona-Pandemie zeigt sich, wie wertvoll kleinere, dezentrale Einkaufsmöglichkeiten bei uns auf dem Land sind.